Wir Starten am Di.02.06.20

Liebe Tanzsportfeunde damit ein geregelter Tanzbetrieb stattfinden kann bitte nachfolgende Regeln beachten:


•Bitte die Bildung von Fahrgemeinschaften unterlassen

• Auf Übungen mit Körperkontakt und Begrüßungsrituale, Umarmen, etc. verzichten. Ausnahmen sind nur für Personen zulässig, die in einer häuslichen Gemeinschaft leben.

• Die Maximale Teilnehmerzahl (TN) 6 Paare in zuvor von den Übungsleitern festgelegten Tanzkreisen werden am Eingang abgeholt.

•Unsere Gemeinschaftsräume bleiben geschlossen.

•Jeder (TN) trägt sich in einer im Tanzraum ausgelegten Liste persönlich ein.

•Eine Tanzstunde (60 Min.) ohne Pause.

Danach wird der Tanzraum durch den hinteren Übungsleitereingang verlassen.

•Allgemeine Hygienemaßnahmen:

• Beachtung des einrichtungsspezifischen Hygieneplanes.
• Regelmäßige Handhygiene, v. a. gründliches Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden.
• Verwendung von Papierhandtüchern oder regelmäßiges Waschen von persönlich zugewiesenen Handtüchern.
• Einhaltung der Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch;
nicht in die Hand).
• Benutze Taschentücher sofort entsorgen (möglichst in Mülleimer mit Deckel).
• Hände aus dem Gesicht fernhalten.
• Regelmäßige Reinigung von Räumen und Kontaktflächen.
• Risikogruppen sind gesondert zu betrachten und es ist nach aktuellen Empfehlungen des RKI
zu handeln.
• Wer sich krank fühlt, darf auf keinen Fall am Tanz teilnehmen oder zur Arbeit erscheinen.
• Eine Verwendung von Mund-Nase-Schutz ist für Übungsleiter
zu empfehlen.
Spezielle Hygienemaßnahmen in Ballett- und Tanzschulen, Tanzstudios und Tanzsportvereinen:
• Gründliches Händewaschen mindestens beim Betreten der Räume und vor dem Verlassen,
außerdem nach dem Aufsuchen der Sanitäranlagen.
• Es sind nur eigene mitgebrachte Getränkeflaschen zu benutzen.
• Tanzräume dürfen nur dann zum Tanzen genutzt werden, wenn ausreichender Luftaustausch
• Sperrung von Umkleidebereichen und Duschen.
• Schon in Sportkleidung kommen, zuhause duschen.
• Zeitliche Ballungen von verschiedenen Gruppen vermeiden
• versetzter Trainingsbeginn,
• Die empfohlenen Abstandswerte des RKI von 1,5 – 2m sind für den Tanzbetrieb in vielen Fällen allerdings nicht ausreichend, da durch die Bewegung und die höhere Atemfrequenz und
Ausatemvolumen die Tröpfchen deutlich weitergetragen werden
• Die Tanzräumlichkeiten sollten nur von den Tänzern und Tänzerinnen betreten werden, Begleitpersonen sind zu vermeiden